WinFAQ - Buchvorstellungen

Tipps für:

Gruppenrichtlinien

Partnerseiten

Virgis-Dreambabys

Alte Artikel und Beschreibungen auf WinFAQ

Hier finden Sie eine Übersicht von alten Artikeln.

Windows Performance Tool Kit

Client Performanz-Optimierung mit dem Windows Performance Tool Kit - Teil 3

Im dritten Teil unserer Serie Performanceanalyse beschäftigen wir uns mit dem Tool "Windows Performance Tool Kit" von Microsoft. Das Tool können Sie kostenlos bei Microsoft runterladen und kann ab Windows Vista installiert werden. In diesem Teil meiner Performanceanalyse möchte ich darauf eingehen, wie man mit dem Tool "Windows Performance Tools" das Bootverhalten genauer analysieren kann. Sie können mit dem Tool eine Diagnose durchführen und sich das Trace anschließend in grafischer Form anzeigen lassen.

Weiter


Performance

Performanceanalyse - Speicherprobleme - Teil 2

Im zweiten Teil unserer Serie Performanceanalyse beschäftigen wir uns mit Speicherproblemen und wie man sie erkennt. Bei der Performance Analyse sollte generell immer mit der Analyse der Speicherauslastung begonnen werden. Der Grund liegt darin, dass sich Engpässe im Hauptspeicher auf andere Systembereiche auswirken können und dadurch auch dort zu Engpässen führen können. Meist haben aber Engpässe in anderen Bereichen keine Auswirkung auf den Arbeitsspeicher.

Weiter


Performance

Performanceanalyse - Grundlagen - Teil 1

Die Geschwindigkeit (Performance) eines Systems kann nie gut genug sein. Durch einen neuen Prozessor oder zusätzlichen Speicher kann man die Performance eines Systems verbessern. Da die Performance aber von vielen Faktoren abhängig ist, ist die Optimierung eines Systems nicht leicht. So bringt mehr Speicher keine Verbesserung, wenn dieser vom System nicht optimal genutzt werden kann. Im ersten Teil dieser Serie befassen wir uns mit dem Tool "Systemmonitor" welches Microsoft für die Performanceanalyse bereitstellt. In den weiteren Teilen werden wir noch andere hilfreiche Tools vorstellen und die wichtigsten Leistungsindikatoren ausführlich beschreiben.

Weiter


Benutzerprofile

Anwenderdaten (Userprofile) und Programme voneinander trennen

Es wird immer empfohlen die "Eigenen Dateien" von dem Betriebssystem zu trennen und am besten auf eine extra Partition abzulegen. Dadurch können Sie das Betriebssystem über ein erstelltes Image schnell wieder herstellen ohne dabei die eigenen Dateien zu überschreiben. Bei der installation von Windows wird das Profilverzeichnis aber automatisch auf der Partition angelegt, auf der Sie auch Windows installiert haben. In diesem Artikel wird beschrieben wie Sie nach der Installation von Windows, das Profil auf eine andere Partition verlegen können.

Weiter


Aufgabenplanung

Aufgabenplanung - Task Scheduler

Der alte Taskplaner wurde ab Windows Vista überarbeitet und hat den neuen Namen "Aufgabenplanung" bekommen. Wer mit Windows Vista arbeitet, sollte sich mit dem Tool beschäftigen. Gerade bei aktiven UAC (User Account Control) sollten die meisten Autostarteinträge lieber über das Tool ausgeführt werden, um die Fehlermeldung "Einige Autostartprogramme wurden geblockt", beim Start von Windows Vista, zu vermeiden. Wie das Tool arbeiten und wie Sie eigene Aufgaben einrichten wird hier ausführlich beschrieben.

Weiter


Benutzerkontensteuerung

Die Benutzerkontensteuerung - User Account Control (UAC) - von Windows Vista und Windows 7

Mit der Benutzerkontensteuerung (UAC) hat Microsoft in Windows Vista und Windows Server 2008 einen neuen Weg eingeschlagen um die Sicherheit auf für Accounts zu erhöhen die mit administrativen Berechtigungen arbeiten. Auch wenn diese neue Funktion von vielen nicht gern gesehen ist, sollte man nicht gleich die ganze Benutzerkontensteuerung abschalten sondern sich lieber mit den möglichen Einstellungen beschäftigen. In einigen Tipps sind wir schon auf die Konfiguration der Benutzerkontensteuerung eingegangen, hier wollen wir die neue Funktion ab Windows Vista genauer beschreiben und alle entsprechenden Informationen dazu geben.

Weiter


Services.msc

Service Konfiguration und Informationen über die Dienste von Windows Vista

Wir haben die Übersicht aller Windows Vista-Dienste mit einer Beschreibung und jeweils mit Konfigurationsempfehlung fertiggestellt. Dazu liefern wird noch das Tool "Vista_Service_Config" mit dem man die aktuelle Konfiguration der Dienste sichern kann.
Weiterhin können Sie mit dem Tool schnell auf die vorgeschlagene Konfiguration der Dienste umstellen. Im Forum können Sie Ihre Konfigurationseinstellung für bestimmte Funktionen anderen Leuten zum Download bereitstellen. Diese Konfigurationen können mit dem Tool schnell erstellt werden.

Weiter


ADMX

Gruppenrichtlinien als ADMX-Dateien ab Windows Vista

Hier wird das neue ADMX-Format für Gruppenrichtlinien beschrieben, welches ab Windows Vista eingeführt wurde. Microsoft hat die alten ADM-Dateien, welche erstmals unter Windows NT für die Gruppenrichtlinien eingeführt wurden, überarbeitet und den textbasierten Aufbau durch ein XML-basiertes Format ersetzt. Alle nötigen Informationen zu den neuen Gruppenrichtlinien und Tools zur Erstellung und Bearbeitung werden hier vorgestellt.

Weiter


Hauptmenü

Registry System Wizard

Über WinFAQ