Tipps für:

Gruppenrichtlinien

Partnerseiten

Virgis-Dreambabys
WinSupportForum.de
Freeware-base
 Die Systemdateienüberprüfung: SFC.EXE

Die Systemdateienüberprüfung: SFC.EXE

Gültig für: Windows 2000 | Windows XP | Server 2003 | Windows Vista | Server 2008 | Windows 7 | Windows 8 | Windows 10


Icons/info.png

Zur Sicherheit des Betriebssystems hat MS eine Überprüfung der Systemdateien eingebaut. Dafür läuft im Hintergrund ein Dienst, der die wichtigsten Systemdateien (DLL, EXE, SYS und OCX-Dateien) überwacht.

 

Bei der Installation von Software kann es nun vorkommen, dass eine Systemdatei durch eine andere Version der Software ersetzt wird. Der Systemdateischutz bekommt diesen Austausch mit und überprüft, ob die Signatur der Datei in seiner Katalogdatei vorhanden ist. Wird die Signatur in der Katalogdatei gefunden , handelt es sich um eine korrekte Datei von MS und der Austausch wird zugelassen.

 

Ist diese Dateisignatur aber nicht verzeichnet, wird die Datei wieder durch die Originaldatei zurück ersetzt. Diese Originalversion wird aus dem Verzeichnis "DLLCache" entnommen. Ist sie dort nicht vorhanden, werden Sie aufgefordert, den Datenträger einzulegen, der das Betriebssystem enthält.

 

Hiermit soll gewährleistet werden, dass keine Abstürze durch fehlerhafte Dateien entstehen können.

 

Weiterhin wird mit der Datei "sfcfiles.dll" von MS eine Exclude-Liste festgelegt. In dieser Datei werden die Dateien angegeben, die ausgeschlossen werden und somit nicht von SFC überwacht werden.

 

Mit dem Programm SFC.EXE (System File Checker) können Sie die Überprüfung beeinflussen.

 

SFC.EXE [Parameter]

 

Windows 2000/XP:

/Scannow

Überprüft sofort alle geschützten Systemdateien

/Scanonce

Überprüft einmalig alle geschützten Systemdateien beim nächsten Neustart des Systems

/Scanboot

Überprüft alle geschützten Systemdateien bei jedem Start

/Cancel

Schaltet die Überprüfung aller geschützten Systemdateien ab

/Quiet

Ersetzt alle Systemdateien ohne Benutzerrückfrage

/Purgecache

Löscht den Dateispeicher und überprüft sofort alle Systemdateien

/Cachesize=x

Legt die Größe des Dateispeichers fest

/Enable

Aktiviert SFC

 

Ab Windows Vista:

/SCANNOW Überprüft die Integrität alle geschützter Systemdateien und repariert ggf. Dateien mit Fehlern.
/VERIFYONLY Überprüft die Integrität alle geschützter Systemdateien, führt aber keine Reparatur bei Fehler durch
/SCANFILE Überprüft die Integrität der angegebenen Datei und repariert ggf. die Fehler
/VERIFYFILE Überprüft die Integrität der angegebenen Datei, führt aber keine Reparatur der Fehler durch
/OFFBOOTDIR Gibt den Speicherort des Offlinestartverzeichnisses für Offlinereparaturen an
/OFFWINDIR Gibt den Speicherort des Offline-Windows-Verzeichnisses für Offlinereparaturen an

 

 

Windows 2000/XP:

Dateien, die als ordnungsgem. erkannt werden sollen, müssen dem DLL-Cache hinzugefügt werden. Der DLL-Cache befindet sich im Verzeichnis "%SYSTEMROOT%\System32\DllCache".

 

Die Einstellungen für WFP (Windows File Protection) können in der Registry vorgenommen werden.

 

Starten Sie den Registryeditor und ändern Sie in der Registry die Einträge wie beschrieben ab.

Beachten Sie dazu bitte folgende Punkte:

Aufrufen von REGEDIT.EXE (alle Betriebssysteme) oder REGEDT32.EXE (nur Windows NT/2000)

 

Info: Wenn der Pfad zum Schlüssel nicht vorhanden ist, müssen Sie die nötigen Schlüssel selber hinzufügen. Rechtsklick auf den letzten Schlüssel (links im Tree) aus dem Kontextmenü "Neu" -> "Schlüssel" auswählen, und die fehlenden Schlüssel mit den angegebenen Namen anlegen.

 

 

Unter:

 

HKEY_LOCAL_MACHINE\ Software\ Microsoft\ Windows NT\ CurrentVersion\ Winlogon

 

Wert

Datentyp

Bedeutung und Wertebereich

SFCQuota

REG_DWORD

Größe in MBytes für den DLLCache

0x1 bis 0xFFFFFFFF
0x32 <- 50 MB (Standard)

SFCDllCacheDir

REG_EXPAND_SZ

Pfad für den DLLCache

Nur bei Windows 2000 bis SP1 möglich (siehe Hinweis unten)

SFCDisable

REG_DWORD

DLL-Cache ausschalten

Weitere Infos: (System File Protection deaktivieren)

Nur bei Windows 2000 bis SP1 möglich (siehe Hinweis unten)

SFCScan

REG_DWORD

Hier können Sie einstellen wie oft SFC laufen soll. Standard ist 1.

0 = Systemdateien nicht überprüfen

1 = Überprüfen bei jedem Startvorgang

2 = Nur einmalig überprüfen

SFCShowProgress

REG_DWORD

Bestimmt, ob beim Ausführen von SFC eine Bildschirmausgabe erfolgen soll.

0 = aus

1 = ein

InfoAb Windows XP_SP2 bzw. XP wurden diese Funktionen deaktiviert. Auch wenn die Einträge in der Registry vorhanden sind, werden sie nicht mehr ausgelesen. Wenn Sie die Funktionen benutzen wollen, dann müssen Sie die Datei SFC.DLL bearbeiten. Dazu finden Sie unter "(System File Protection deaktivieren)" genauere Informationen.


WinFAQ: Startseite | WinFAQ: HTMLMenü | WinFAQ: Java Version


Der Tipp enthält einen Fehler oder Sie haben noch eine Ergänzung dafür? Schreiben Sie uns über die Feedback-Seite an: Feedback-Formular

Tagging/Bookmarking: Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen | deliciousAdd to del.icio.us | yiggit yigg it

 

URL: http://www.winfaq.de/faq_html/Content/tip0500/onlinefaq.php?h=tip0503.htm

WinFAQ ® Version 9.01 Copyright © 1996/2016 by Frank Ullrich

Hauptmenü

Registry System Wizard

Über WinFAQ