Tipps für:

Gruppenrichtlinien

Partnerseiten

Virgis-Dreambabys
WinSupportForum.de
Freeware-base
 Die Windows Dienste und ihre Funktionen

Die Windows Dienste und ihre Funktionen

Windows 2000Windows XPServer 2003Windows VistaServer 2008Windows 7


Icons/info.png

Hier finden Sie eine Zusammenstellung der Windows Dienste mit einer kurzen Beschreibung.

 

Eine neue und ausführliche Übersicht wurde unter den folgenden Tipps erstellt:

Hier finden Sie eine Zusammenstellung der Windows Dienste mit einer kurzen Beschreibung. In der Tabelle ist jeweils die Standardart der Dienste angegeben.

MS startet standardmäßig viele Dienste, die aber von den wenigsten Heimanwendern benötigt werden und so den Rechner nur unnötig verlangsamen. Darum wird in der dritten Spalte eine Empfehlung für die Einstellung des Dienstes gegeben, welche für die meisten Standardsysteme auch sinnvoll ist.

Beim Verändern der Startarten von Diensten sollten Sie aber vorsichtig sein und sich immer anschauen, wofür der Dienst eigentlich zuständig ist. Deaktivieren sollten Sie nur Dienste, von denen Sie auch genau wissen, dass sie nicht benötigt werden. Andernfalls kann es passieren, dass Anwendungen nicht mehr starten oder im schlimmsten Fall Windows selber nicht mehr richtig läuft.

Aus diesem Grunde sind in der Tabelle alle funktionswichtigen Dienste von Windows in 'ROT' dargestellt: Hier sollten Sie unter keinen Umständen Änderungen vornehmen.

Noch ein paar Fragen vorab

Was sind Dienste?

Dienste werden unter Windows eingesetzt, um Treiber für Hardware und Software zur Verfügung zu stellen. Eine Übersicht aller Dienste und ihres Statuses (Getsartet oder nicht) finden Sie unter "Start" -> "Einstellungen" -> "Systemsteuerung" -> "Verwaltung" -> "Dienste".

Was bedeuten die Startarten?

Automatisch

Gibt an, dass der Dienst immer beim Starten des Systems automatisch gestartet werden soll.

Manuell

Gibt an, dass der Dienst nur automatisch gestartet werden soll, wenn er benötigt wird.

Deaktiviert

Gibt an, dass der Dienst nicht mehr gestartet werden soll, auch wenn er angefordert wird.

 

Wie kann ich die Startart ändern?  

Die Dienste können über "Start" -> "Einstellungen" -> "Systemsteuerung" -> "Verwaltung" -> "Dienste" konfiguriert werden. Führen Sie dafür auf dem entsprechenden Dienst einfach einen Doppelklick aus und stellen Sie den entsprechenden Starttyp ein.

Abhängigkeiten:

Wenn Sie einen Dienst beenden, sollten Sie sich vorher die Abhängigkeiten anschauen. Klicken Sie dazu auf den entsprechenden Dienst (Doppelklick oder rechte Maustaste -> Eigenschaften) und wechseln Sie auf den Tabreiter "Abhängigkeiten". Hier finden Sie unter "Diese Systemkomponenten sind von diesem Dienst abhängig" die Dienste, welche diesen Dienst benötigen. Wenn hier ein Dienst dabei ist, den Sie benötigen, dürfen Sie diesen Dienst auch nicht beenden.

Name

Standard

Empfehlung

Ablagemappe

Manuell

Manuell

Unterstützt die Ablagemappe und erlaubt Seiten auf Remoteablagemappen anzuzeigen.

Anmeldedienst

Automatisch

Manuell

Unterstützt Durchsatzauthentifizierung von Kontoanmeldungsereignissen für Computer in einer Domäne.

Anwendungsverwaltung

Manuell

Manuell

Bietet Softwareinstallationsdienste an wie Zuweisung, Veröffentlichung, und Deinstallation.

Arbeitsstationsdienst

Automatisch

Automatisch

Bietet Netzwerkverbindungen und -kommunikation.

COM und Ereignissystem

Manuell

Manuell

Stellt COM-Komponenten und automatische Verteilungen von Ereignissen zur Verfügung.

Computerbrowser

Automatisch

Manuell

Führt eine aktuelle Liste der Computer im Netzwerk und gibt diese an Programme weiter.

Dateireplikation (Server)

Manuell

Manuell

Gewährleistet die Dateisynchronisation von Verzeichnissen über mehrere Server.

Designs

Automatisch

Manuell

Startet die neue Luna Oberfläche von Windows XP. Wer es klassisch mag, kann den Dienst ausschalten.

DHCP-Client

Automatisch

Manuell

Verwaltet die Netzwerkkonfiguration, indem IP-Adressen und DNS-Namen registriert und aktualisiert werden.

Dienst "Ausführen als"

Automatisch

Manuell

Aktiviert das Starten von Prozessen unter alternativen Anmeldeinformationen.

Distributed Transaction Coordinator

Manuell

Manuell

Koordiniert Transaktionen, die über mindestens zwei Datenbanken, Message Queues, Dateisysteme oder andere transaktionsgeschützte Ressourcen-Manager verteilt sind.

DNS-Client

Automatisch

Manuell

Wertet DNS-Namen (Domain Name System) aus und speichert sie zwischen.

Druckwarteschlange

Automatisch

Automatisch

Lädt die Dateien in den Arbeitsspeicher, um sie später zu drucken.

Wird dieser Dienst deaktiviert, erkennt Windows die Drucker nicht mehr.

Ereignisprotokoll

Automatisch

Automatisch

Protokolliert von Programmen und Windows gesendete Ereignisnachrichten. Das Ereignisprotokoll beinhaltet Informationen, die zur Diagnose bei Problemen hilfreich sein können. Das Protokoll kann mit der Ereignisanzeige angesehen werden.

Faxdienst

Manuell

Manuell

Unterstützt Sie beim Senden und Empfangen von Faxen.

Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung

Manuell

Manuell

Bietet allen Computern über eine DFÜ-Verbindung Netzwerkadressübersetzungs- und Namensauflösungsdienste auf Ihrem Netzwerk.

Geschützter Speicher

Automatisch

Automatisch

Bietet geschützten Speicherplatz für private Daten, wie z. B. private Schlüssel, um Zugriff durch nicht autorisierte Dienste, Prozesse oder Benutzer zu unterbinden.

Hilfsprogramm-Manager

Manuell

Manuell

Startet und konfiguriert Eingabehilfen über einen zentralen Dialog.

Indexdienst

Manuell

Deaktiviert

Indexerstellung

Infrarotüberwachung

Automatisch

Automatisch

Unterstützt auf dem Computer installierte Infrarotgeräte und sucht nach anderen Geräten in Reichweite.

IPSEC-Richtlinienagent

Automatisch

Manuell

Verwaltet IP-Sicherheitsrichtlinien und startet den IKE-Treiber (ISAKMP/Oakley) und den IP-Sicherheitstreiber.

Kerberos-Schlüssel-
verteilungscenter (Server)

Deaktiviert

Deaktiviert

Generiert Sitzungsschlüssel und liefert Diensttickets für gegenseitige Client-/Server-Authentifizierung.

Kryptographiedienste

Automatisch

Automatisch

Wird dieser Dienst deaktiviert, ist die Installation von Windows Updates, Service Packs sowie DirectX nicht mehr möglich.

Leistungsdatenprotokolle und Warnungen

Manuell

Manuell

Konfiguriert Leistungsdatenprotokolle und Warnungen.

Lizenzprotokollierdienst

Automatisch

Manuell

Zur Verwaltung der Lizenzen. Die Lizenzinformationen werden automatisch aufgezeichnet.

Nachrichtendienst

Automatisch

Manuell

Sendet und empfängt Nachrichten, die von Administratoren oder vom Warndienst übertragen wurden.

NetMeeting-Remotedesktop-Freigabe

Manuell

Manuell

Ermöglicht autorisierten Personen, auf Ihren Windows-Desktop mit NetMeeting zuzugreifen.

Netzwerk-DDE-Dienst

Manuell

Manuell

Netzwerktransport und Sicherheit für DDE (Dynamic Data Exchange).

Netzwerk-DDE-Serverdienst

Manuell

Manuell

Verwaltet den Austausch von gemeinsamen dynamischen Daten und wird vom Netzwerk-DDE verwendet.

Netzwerkverbindungen

Manuell

Manuell

Verwaltet Objekte im Ordner "Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen", in dem sowohl LAN- als auch WAN-Verbindungen angezeigt werden.

NT-LM-Sicherheitsdienst

Manuell

Manuell

Bietet Sicherheit für Remoteprozeduraufrufe (RPC), die andere Transportwege als Named Pipes verwenden.

Plug & Play

Automatisch

Automatisch

Verwaltet Geräteinstallationen sowie -konfigurationen und informiert Programme über Geräteänderungen.

QoS RSVP

Manuell

Manuell

Bietet Programmen und Systemsteuerungssymbolen, die QoS unterstützen, Installationsfunktionen zur Steuerung von Netzwerksignalen und lokalem Netzwerkverkehr.

RAS-Verbindungsverwaltung

Manuell

Manuell

Stellt eine Netzwerkverbindung her.

Remote Access Auto Connection Manager (Server)

Manuell

Manuell

Stellt immer eine Verbindung zu einem Remotenetzwerk her, wenn ein Programm eine Remote-DNS- oder -NetBIOS-Adresse anspricht.

Remoteprozeduraufruf (RPC)

Automatisch

Manuell

Endpunktzuordnung und andere verschiedene RPC-Dienste.

Remote-Registrierungsdienst

Automatisch

Manuell

Ermöglicht die Bearbeitung der Registrierung über das Netzwerk.

Routing und RAS

Deaktiviert

Deaktiviert

Bietet Routingdienste in LAN- und WAN-Netzwerkumgebungen.

RPC-Locator

Manuell

Manuell

Verwaltet die Datenbank für den RPC-Namensdienst.

Server

Automatisch

Manuell

Bietet RPC-Unterstützung sowie Datei-, Drucker-, und Named Pipe-Freigabe.

Sicherheitskontenverwaltung

Automatisch

Manuell

Speichert Sicherheitsinformationen für lokale Benutzerkonten.

Simple Mail-Transportprotokoll (SMTP) (Server)

Automatisch

Manuell

Transportiert E-Mail über das Netzwerk

Smartcard

Manuell

Manuell

Verwaltet und steuert den Zugriff auf eine Smartcard, die sich in einem am Computer angeschlossenen Smartcard-Leser befindet.

Smartcard-Hilfsprogramm

Manuell

Manuell

Unterstützt herkömmliche Smartcard-Leser, die an den Computer angeschlossen sind.

Standortübergreifender Meldungsdienst (Server)

Deaktiviert

Deaktiviert

Ermöglicht das Senden und Empfangen von Nachrichten zwischen Windows Advanced Server-Standorten.

Systemereignis-Benachrichtigung

Automatisch

Manuell

Verfolgt Systemereignisse wie Windows-Anmeldungen sowie Netzwerk- und Stromversorgungsereignisse. Benachrichtigt außerdem COM+ Ereignissystembezieher von diesen Ereignissen.

Taskplaner

Automatisch

Manuell

Ermöglicht es, ein Programm zu einer vorgegebenen Zeit auszuführen.

TCP/IP-NetBIOS-Hilfsprogramm

Automatisch

Manuell

Ermöglicht die Unterstützung vom NetBIOS-über-TCP/IP-Dienst (NetBT) und die NetBIOS-Namensauflösung.

Telefonie

Manuell

Manuell

Bietet Telefonie-API-Unterstützung (TAPI) für Programme, die Telefoniegeräte steuern, sowie IP-basierte Sprachverbindungen am lokalen Computer und über das LAN auf Servern, die diesen Dienst ebenfalls ausführen.

Telnet

Manuell

Manuell

Ermöglicht es einem Remotebenutzer, sich am System anzumelden und Konsolenprogramme unter der Verwendung der Befehlszeile auszuführen.

Terminaldienste (Server)

Deaktviert

Deaktiviert

Bietet eine Multisessionumgebung die es Clientgeräten ermöglicht, auf eine virtuelle Windows 2000 Professional-Desktopsitzung zuzugreifen und Windows-basierte Programme auf dem Server auszuführen.

Überwachung verteilter Verknüpfungen (Client)

Automatisch

Manuell

Sendet Benachrichtigungen über Dateien, die zwischen NTFS-Laufwerken in einer Netzwerkdomäne bewegt werden.

Überwachung verteilter Verknüpfungen (Server)

Manuell

Manuell

Speichert Informationen, damit Dateien, die zwischen Laufwerken verschoben werden, für jedes Laufwerk in der Domäne überwacht werden können.

Unterbrechungsfreie Spannungsversorgung

Manuell

Manuell

Sendet Benachrichtigungen über Dateien, die zwischen NTFS-Laufwerken in einer Netzwerkdomäne bewegt werden.

Verteiltes Dateisystem (DFS) (Server)

Automatisch

Deaktiviert

Verwaltet logische Datenträger, die sich auf einem LAN- oder WAN-Netzwerk befinden.

Verwaltung für automatische RAS-Verbindung

Manuell

Manuell

Erstellt immer eine Verbindung zu einem Remotenetzwerk her, wenn ein Programm eine Remote-DNS- oder -NetBIOS-Adresse anspricht.

Verwaltung logischer Datenträger

Automatisch

Automatisch

Überwachungsdienst für die Verwaltung logischer Datenträger

Verwaltungsdienst für die Verwaltung logischer Datenträger

Manuell

Manuell

Verwaltungsdienst für Datenträgerverwaltungsanforderungen.

Warndienst

Manuell

Manuell

Benachrichtigt bestimmte Benutzer und Computer über administrative Warnungen.

Wechselmedien

Automatisch

Manuell

Verwaltet austauschbare Medien, Geräte und Bibliotheken.

Windows Installer

Manuell

Manuell

Installiert, repariert und entfernt Software anhand von Anweisungen in .MSI-Dateien.

Windows Media-Sendungsdienst (Server)

Manuell

Manuell

Wird zur Gruppierung von Windows Media-Datenströmen zu einer Sendung für den Windows Media-Stationsdienst verwendet.

Windows Media-Stationsdienst (Server)

Manuell

Manuell

Stellt Multicasting und Verteilungsdienst zur Ausstrahlung von Windows Media-Inhalt bereit.

Windows Media-Überwachungsdienst (Server)

Manuell

Manuell

Stellt Dienste zur Überwachung von Client- und Serververbindungen zu den Windows Media-Diensten bereit.

Windows Media-Unicastdienst

Manuell

Manuell

Stellt Clients im Netzwerk Windows Media-Inhalt auf Abruf bereit.

Windows-Verwaltungsinstrumentation

Automatisch

Manuell

Zeigt Systemverwaltungs-Informationen an.

Windows-Verwaltungsinstrumentations-
Treibererweiterungen

Manuell

Manuell

Bietet Systemverwaltungsinformationen für und von Treibern.

WWW-Publishingdienst (Server)

Automatisch

Manuell

Stellt Webverbindung und Webverwaltung mit Hilfe des Snap-In der Internet-Informationsdienste zur Verfügung.

Windows-Zeitgeber

Manuell

Manuell

Stellt die Systemuhr.

InfoJe nach installierter Software können bei Ihnen noch weitere Dienste eingetragen sein oder einige Dienste nicht auftauchen.

InfoUnter "http://www.ntsvcfg.de" finden Sie ein Tool, mit welchem Sie die Dienste automatisch anhand von Gruppierungen konfigurieren können.


WinFAQ: Startseite | WinFAQ: HTMLMenü | WinFAQ: Java Version


Der Tipp enthält einen Fehler oder Sie haben noch eine Ergänzung dafür? Schreiben Sie uns über die Feedback-Seite an: Feedback-Formular

Tagging/Bookmarking: Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen | deliciousAdd to del.icio.us | yiggit yigg it

 

URL: http://www.winfaq.de/faq_html/Content/tip0500/onlinefaq.php?h=tip0995.htm

WinFAQ ® Version 9.01 Copyright © 1996/2016 by Frank Ullrich

Hauptmenü

Registry System Wizard

Über WinFAQ